German English

Ossewa Camper

Mit dem Ossewa Camper revolutioniert Alu-Cab den Markt der Pickup-Camper. Konsequent entwickelt gemäß den Anforderungen aus dem kommerziellen Safari-Mietwagengeschäft im südlichen Afrika hat der Ossewa alles an Bord um auch längere Zeit außerhalb der Zivilisation zu überleben. Und obwohl äußerst kompakt bietet er auf zwei Ebenen Schlafplätze für vier Personen.

Mit dem Alu-Cab Ossewa kommt diese neue Camper-Generation jetzt auch nach Europa. Im Vordergrund steht hier nicht das Wohnzimmer auf Rädern, sondern das ursprüngliche Camping-Vergnügen. Obwohl der Aufenthalt im Camper durchaus möglich ist, ist er doch für die Nutzung von außen entwickelt.

Die geringen Abmessungen und die Geländegängigkeit moderner Pickups mit Allradantrieb, Untersetzungsgetriebe und leistungsstarken Motoren lassen praktisch jedes Ziel mit dem Ossewa erreichbar scheinen. Der niedrige Aufbau mit tiefem Schwerpunkt verleiht ihm ein für ein Wohnmobil ungeahntes, sportliches Fahrverhalten mit, wenn notwendig, hohem Reisetempo.

Montieren lässt sich der Camper nach Abnahme der Pritsche über einen Hilfsrahmen auf dem Rahmen verschiedener Pickup-Doppelkabiner, z.B. dem aktuellen Ford Ranger oder auch dem sehr beliebten, klassischen Toyota HZJ 79. Die Länge der Kabine beträgt ohne Heckanbauten 1,95 m, einschließlich dem Dachvorbau 2,70 m. Nach oben zusammenlaufend liegt die Breite zwischen 1,85 und 1,60 m, die Höhe ohne die Seitenkästen bei nur 1,40 m.

Schlafplätze

Im nach oben öffnenden Dach befindet sich eine komfortable Liegefläche von 140 * 200 cm. Für mehr Platz in der Kabine kann diese bei geöffnetem Dach nach oben geklappt werden. Eine kurze Klappe schließt bei Bedarf das Dachzelt gegen die Kabine ab. Über Eingänge an allen drei Seiten ist das Dachzelt auch von außen per Leiter erreichbar. Der hintere Eingang ist mit einer abgespannten Überdachung als Regen- und Sonnenschutz versehen. Alle Eingänge sind mit Moskitonetzen ausgerüstet. Für angenehmeres Klima ist das Dach isoliert.

Der untere und quer angeordnete Schlafbereich bietet ebenfalls Platz für zwei Personen. Nach dem Herunterklappen der rechten Seitenwand ist der Schlafanbau schnell aufgestellt. Ein vor Regen und Sonne schützendes Vordach, zwei mit Moskitonetzen versehene Fenster und ein Eingang machen den Aufenthalt angenehmer als es die Größe vermuten lässt. Der Schlafbereich ist über den hinteren Kabineneingang oder über eine Leiter von außen erreichbar. Insbesondere Kinder werden von diesem Schlafplatz begeistert sein und bei Offenlassen der Zugangsklappe zum Dachzelt werden sie sich sicher fühlen und sind zudem unter Kontrolle der Eltern.

Küche

Die Küche wird nach dem Öffnen der linken Seitenklappe zugänglich und ist für die Nutzung im Freien konzipiert. Auf einer ausziehbaren Arbeitsfläche ist der einflammige Gaskocher sowie eine Schublade für Besteck, Kochutensilien und Gewürze montiert. Darüber befindet sich ordentlich sortiert und sicher verstaut Geschirr, Becher und Gläser für vier Personen sowie Wasserkessel, Töpfe und Pfanne. Links daneben ist der Auszug für eine große Kühl- und Gefrierbox. Darüber Stauraum, z.B. für Lebensmittel.

Markise und Vorzelt

Die über der Küche angebrachte Markise lässt sich mit Seitenwänden zu einem Vorzelt erweitern und bietet bei schlechtem Wetter Schutz.

Tisch und Stühle

Im vorderen Bereich ist unterhalb des Dachzeltes der Aluminium-Campingtisch verstaut. Vier kompakte Faltstühle finden in der Kabine Platz und sind bei Bedarf schnell aufgestellt.

Frischwasser und Dusche

Schwerpunktmäßig günstig gelegen ist ein 90 Liter Frischwassertank verbaut. Heißes Wasser wird über einen gasbetriebenen Boiler bereitgestellt. Auf der rechten Fahrzeugseite befindet sich eine ausklappbare Spülzone mit Spülbecken. Darüber ist hinter einer Klappe der Duschkopf mit herausziehbarem Schlauch angeordnet.

Vor der rechten Hintertür der Doppelkabine wird oben aus dem Vorbau der Rahmen für die Duschkabine herausgezogen und der Duschvorhang eingehängt. Durch die clevere Anordnung kann Kleidung während des Duschens einfach im Fahrzeug abgelegt werden. Der Fußboden des Campers dient gleichzeitig als Boden für die Dusche.

Stauraum

Obwohl auf den ersten Blick nicht zu vermuten, bietet der Camper ordentlich Stauraum. Jede Ecke wurde ausgenutzt und mit Klappen oder per Reißverschluss zu öffnendem Zeltstoff abgeschlossen. Auch das Dachzelt bietet Platz für Kleidung und andere Dinge. Links und rechts sind unter der Kabine zwei große, abschließbare Stauboxen angebracht. Hier können schwere Packstücke verstaut werden.

Über der Doppelkabine lässt sich eine Aluminium-Staubox anbringen. In Afrika wird diese i.d.R. für Feuerholz genutzt. Auf einem klappbaren Rahmen angebrachte Kunststoff-Sandbleche dienen der Ladegutsicherung.

Elektrische Ausrüstung

Der Camper wird von einer separaten Zusatzbatterie mit Strom versorgt. Somit wird verhindert das die Starterbatterie z.B. durch den Kühlschrank tiefentladen wird und das Fahrzeug nicht mehr gestartet werden kann. Mit den Solarzellen auf dem Dach wird, Sonnenschein vorausgesetzt, die Zusatzbatterie kontinuierlich nachgeladen so das auch bei längerer Standzeit Strom für den Kühlschrank vorhanden ist.

Innenbereich, Küche und die beiden Schlafebenen sind mit LED-Leuchten versehen, über USB-Steckdosen können Handys geladen werden. Ein Inverter stellt 230 Volt-Wechselstrom zur Verfügung.

 

Weitere Informationen können sie unter folgenden Links erhalten:


Webseite


Katalog

Bilder

Video